Alle Meldungen und Termine

Tarifergebnis für Metall- und Elektroindustrie Sachsen-Anhalt

Übernahme des Pilotabschlusses plus Einstiegsqualifizierung für Benachteiligte

29.05.2012 | Hannover – In der 5. Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen-Anhalt vereinbarten IG Metall und Arbeitgeber am heutigen Dienstag die Übernahme des Pilotabschlusses aus Baden-Württemberg. Das Ergebnis bringt den rund 10.000 Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben rückwirkend ab 1. Mai 4,3 Prozent mehr Geld und den Auszubildenden eine grundsätzlich unbefristete Übernahme in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis nach ihrer Ausbildung. Zudem werden die Mit-bestimmungsrechte für Betriebsräte beim Einsatz von Leiharbeit gestärkt.

Tarifergebnis für Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen

Übernahme des Pilotabschlusses plus Einstiegsqualifizierung für Benachteiligte

24.05.2012 | Hannover – In der 5. Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen vereinbarten IG Metall und Arbeitgeber am heutigen Donnerstag die Übernahme des Pilotabschlusses aus Baden-Württemberg. Das Ergebnis bringt den rund 80.000 Beschäftigten rückwirkend ab 1. Mai 4,3 Prozent mehr Geld und den Auszubildenden eine grundsätzlich unbefristete Übernahme in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis nach ihrer Ausbildung. Zudem werden die Mitbestimmungsrechte für Betriebsräte beim Einsatz von Leiharbeit gestärkt.

Zeit-Artikel

"Respekt, Kollegen"

02.05.2012 | Anlässlich des Tags der Arbeit zollt der Zeit-Autor Kolja Rudzio den Gewerkschaften und Betriebsräten Respekt und bedauert, dass Arbeitnehmervertreter lange Zeit meist als "Betonköpfe", "Bremser" und "Gestrige" geschmäht wurden.

Hartmut Meine im VDI-Interview

"Die Bilanzen haben goldene Ränder"

18.04.2012 | Hartmut Meine bekräftigt im Interview mit den VDI Nachrichten die Forderung der IG Metall nach 6,5% mehr Lohn. Und er kritisiert die Arbeitgeber wegen deren Weigerung, Leiharbeit fair zu regulieren. Zudem dreht sich das Gespräch um den von der IG Metall vorgeschlagenen Maßnahmenkatalog gegen Ingenieurmangel.

IG Metall schlägt 10-Punkte-Katalog gegen Ingenieurmangel vor

Hartmut Meine: „Absenkung der Mindestverdienstgrenze für hoch Qualifizierte untergräbt tarifliche Standards“

02.04.2012 | Hannover – Die von der Bundesregierung geplante Absenkung der Mindestverdienstgrenzen für Nicht-EU-Bürger ist als Maßnahme gegen den drohenden Fachkräftemangel völlig ungeeignet. „Die geplante Absenkung der Mindestverdienstgrenze für Ingenieure auf 33.000 Euro Jahresentgelt untergräbt massiv die tariflichen Standards und löst nicht das Problem des Ingenieurmangels,“ kritisiert Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

24. April: Veranstaltung der IG Metall auf der Hannover Messe

"Fachkräftemangel - neue Chancen für die junge Generation"

29.03.2012 | Mit einer Veranstaltung im Rahmen der Hannover Messe will die IG Metall einen präzisen Blick auf den aktuellen Arbeitsmarkt werfen und die Diskussion um den sogenannten Fachkräftemangel aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.

"Arbeitshetze, Arbeitsintensivierung, Entgrenzung" - Ergebnisse des DGB-Indexes Gute Arbeit vorgelegt

29.03.2012 | 52 Prozent der Beschäftigten müssen sehr häufig oder oft gehetzt arbeiten. 63 Prozent geben an, dass sie seit Jahren immer mehr in der gleichen Zeit leisten müssen. Dabei gilt generell: Je stärker die Arbeit intensiviert wird, desto mehr muss gehetzt werden. Und je länger die wöchentliche Arbeitszeit, desto größer ist die Arbeitshetze.

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz: Burnout

Burnout ist keine Grippe

26.03.2012 | Ausgebrannt und leer - psychische Belastungen am Arbeitsplatz nehmen zu und die Zahl der Erkrankten steigt stetig an. Wenn die Arbeit über den Kopf wächst, ist das kein Fall für Internet-Selbsttests. Menschen mit Burnout brauchen Hilfe - und zwar schnell.

ITK Entgeltanalyse 2012: Gehälter steigen dank Tarifverträgen

05.03.2012 | Frankfurt/Main - "Die IT- und Telekommunikationsbranche wächst, aber die Beschäftigten profitieren nur zum Teil davon", sagte Christiane Benner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, am Montag in Frankfurt. Die IG Metall veröffentlicht anlässlich der CeBIT jährlich eine fundierte Entgeltanalyse für die IT-Branche. Besonders auffällig bei den diesjährigen Ergebnissen ist die Rolle von Tarifverträgen.

Psychische Belastung am Arbeitsplatz

Wir brauchen Schutz vor Stress

26.01.2012 | Die IG Metall ist ein wesentlicher Treiber beim Thema Arbeitsstress. Sie fordert mit ihrer Anti-Stress-Initiative, dass es endlich eine verbindliche Verordnung gibt, an die sich die Unternehmen halten müssen. Denn die Erfahrung zeigt: Die bisherige "freiwillige Rahmenvereinbarung" bringt so gut wie nichts.

Tarifergebnis für 3.500 IAV-Beschäftigte erzielt

• 4,1 Prozent mehr Geld und Einmalzahlung von 150 Euro • Unbefristete Übernahme der Ausgebildeten

19.01.2012 | Berlin – Die IG Metall hat in der zweiten Tarifverhandlung für die 3.500 Beschäftigten der Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) in Gifhorn, Berlin, Chemnitz und München ein Ergebnis erzielt: Die Beschäftigten erhalten ab Januar 2012 4,1 Prozent mehr Geld und für Dezember 2011 eine Einmalzahlung von 150 Euro. Auszubildende erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von 75 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 16 Monate und endet am 31. März 2013.

Wieder Freikarten für IG Metall-Mitglieder zur CeBIT und Hannover Messe 2012

09.01.2012 | Es gibt sie wieder, die kostenlosen Eintrittskarten für Mitglieder zur CeBIT und Hannover Messe 2012. Die Freikarte ist jetzt erhältlich auf Nachfrage bei den zuständigen Verwaltungsstellen.

Exkursion zur Salzgitter Flachstahl GmbH am 29.11.2011

"Vom Erz zum Blech"

17.11.2011 | Am 29.11.2011 veranstaltet das Hochschulinformationsbüro der IG Metall eine Exkursion zur Salzgitter Flachstahl GmbH, dem modernsten, vollintegrierten Hüttenwerk Europas. Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die Produktion von Industrieblechen.

Vorwärtsdenken - Weiterbilden! Das Seminarprogramm 2012

14.11.2011 | Umstrukturierungen, Outsourcing, Offshoring, Sparprogramme, Personalabbau, überlange Arbeitszeiten, fehlende Weiterbildungsmöglichkeiten, Controlling statt Forschung und Zielvereinbarungen sind einige der Themen von Angestellten. Die IG Metall bietet Betriebsräten dazu umfassende Bildungsmöglichkeiten und geht auf spezielle Themen und Bedürfnisse ein.

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Zukunftsfragen - kontrovers: "Von der Ware zum öffentlichen Gut - Hochschule der Zukunft"

04.11.2011 | Die Einführung neuer Steuerungsmodelle haben das traditionelle Selbstverständnis und die bislang gültige Aufgabenstellung der Hochschulen in Frage gestellt. Vortrag und Diskussion mit Prof Dr. Gesine Schwan und Prof. Dr. Jürgen Hesselbach am Montag, den 5. Dezember 2011, 18:30 Uhr an der Technischen Universität Braunschweig.

Seminar vom 23. bis 25. November in Lohr

Betriebsratsarbeit in der Informations- und Telekommunikationsbranche

26.10.2011 | Dieses Seminar stellt die derzeitige Situation in der ITK-Branche sowie die Aktivitäten der IG Metall im Engineering-Bereich dar.

i-connection Netzwerktreffen an der TU Braunschweig

Web 2.0: Neues Medium + Kooperation = Social Media

09.09.2011 | Am 08.09.2011 trafen sich Betriebsräte und Interessierte im Braunschweiger Institut für Wirtschaftsinformatik, um sich mit den Chancen und Risiken des Sozialen Netzes für Beschäftigte zu befassen und zu diskutieren, wie vor allem dem zunehmendem Trend entgrenzter Arbeitszeiten durch neuartige Arbeitsstrukturen entgegengewirkt werden kann.

i-connection-Netzwerktreffen, 8. September 2011, TU Braunschweig

"Social media - ungeahnte Chancen oder entgrenzte Arbeitswelt?"

10.08.2011 | Das diesjährige i-connection-Netzwerktreffen "Social media - ungeahnte Chancen oder entgrenzte Arbeitswelt?" soll einen Einblick in eine durch neue Medien und soziale Netzwerke veränderte Unternehmenskultur bieten.

Engineering- und IT-Tagung, 20.-21.09.2011 in Essen

"Global Engineering - Solidarität statt Konkurrenz"

01.08.2011 | Die globalen Arbeitsbeziehungen in Forschung und Entwicklung waren noch nie so verdichtet wie heute. Vorreiter und technologischer Wegbereiter dieser Globalisierung war die Informations- und Telekommunikations-Industrie. Erst Telefon, Computer, Internet und Co. machten die Globalisierung von Wissensarbeit möglich.

FoeBuD e.V. dankt allen Unterstützerinnen und Unterstützer

Datenkrake ELENA erledigt

20.07.2011 | Das ELENA-Verfahren - der elektronische Entgeltnachweis - soll laut einer gemeinsamen Pressemitteilung des Wirtschafts- und des Arbeitsministeriums eingestellt werden.