Alle Meldungen und Termine

Die IG Metall – Ihr Partner für Bildung und Beratung

Vorwärtsdenken – Weiterbilden!

22.02.2011 | Aus dem umfangreichem Bildungsprogramm der IG Metall ein Auszug der Seminare speziell für IT-ler, Ingenieure/innen und alle, die es auch interessiert. Das gesamte Bildungsprogramm könnt ihr in euren Verwaltungsstellen bzw. euren Betriebsräten nachfragen.

Social Media

Facebook & Co: "Hilfe, mein Chef gruschelt"

03.02.2011 | Soziale Netzwerke haben etwas Heimeliges: Man trifft Freunde und beklagt sich auch mal über den eigenen Chef. Doch Vorsicht, vielleicht ist er auch vernetzt. Ein Artikel in der aktuellen metallzeitung gibt Tipps zum Umgang mit dem Web 2.0.

CeBIT und HannoverMesse 2011

Freier Eintritt für IG Metall-Mitglieder!

20.12.2010 | Die CeBit findet vom 1. bis 5. März, die HannoverMesse vom 4. bis 8. April statt. Karten für diesen beiden Messen gibt es ab Januar bei der IG Metall vor Ort. Die IG Metall ist jeweils mit einem Stand vertreten.

Spieletipp von Betriebsrätin Anne Becker

"Betriebsrat ärgere dich nicht!"

10.12.2010 | Liebe Kolleginnen und Kollegen, Weihnachten steht quasi schon vor der Tür - und vielleicht fragt Ihr euch: Was schenken wir unseren Kolleginnen und Kollegen? Ich habe da einen Tipp: die Spiele „Betriebsrat ärgere Dich nicht!“ und „Wo ist der Chef?“, die sowohl unterhaltsam als auch informativ sind. Das passende Geschenk für Betriebs- und Personalräte!

Q-Cells-Tochter Solibro

IG Metall-Mitgliederversammlung beschließt weitere Warnstreiks

25.11.2010 | Bitterfeld-Wolfen. - Die IG Metall-Mitglieder der Q-Cells-Tochter Solibro haben weitere Warnstreiks beschlossen. Der zweite Warnstreik der Solibro-Beschäftigten wird Anfang Dezember im ‚Solar Valley’ stattfinden, dafür haben sich die IG Metall-Mitglieder in zwei Versammlungen am gestrigen Mittwoch einstimmig ausgesprochen. Das zeige, so Manfred Pettche, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Verwaltungsstelle Dessau, dass das Interesse der Beschäftigten an tariflichen Regelungen und angemessener Bezahlung bei Solibro sehr hoch sei.

Q-Cells-Tochter Solibro

Verweigerungshaltung im Tarifkonflikt hat Konsequenzen - IG Metall plant weitere Aktionen

23.11.2010 | Bitterfeld-Wolfen – Die IG Metall plant weitere Aktionen bei der Q-Cells-Tochter Solibro. Trotz mehrmaliger Aufforderung und eines Warnstreiks der Solibro-Beschäftigten, ist die Geschäftsleitung nicht bereit mit der IG Metall Tarifverhandlungen aufzunehmen. „Das Schweigen der Geschäftsleitung wird weitere Aktionen nach sich ziehen. Die Verweigerungshaltung und Ignoranz gegenüber den berechtigten Anliegen der Beschäftigten ist unerträglich,“ so Manfred Pettche, Erster IG Metall-Bevollmächtigte der Verwal-tungsstelle Dessau. „Vor allem ärgert die Beschäftigten,“ so Manfred Pettche weiter, „dass eine Berichterstattung über den letzten Warnstreik möglichst verhindert werden sollte. Damit haben die Arbeitgeber zusätzliches Öl ins Feuer gegossen.“

Tarifkonflikt bei Q-Cells Tochter Solibro

Über 180 Beschäftigte der Q-Cells-Tochter Solibro beteiligen sich am Warnstreik

15.11.2010 | Bitterfeld-Wolfen - Über 180 Beschäftigte der Q-Cells-Tochter Solibro haben sich am heutigen Montag am ersten Warnstreik im „Solar Valley“ beteiligt. Die Beschäftigten des Herstellers von Dünnschicht-Solarmodulen wollten mit ihrer Aktion der Forderung nach guten Tariflöhnen Nachdruck verleihen. „Wir stehen hier vor dem ‚Solar Valley’“, so der 1. IG Metall-Bevollmächtigte Manfred Pettche, „und fordern die Solibro-Geschäftsführung auf, mit der IG Metall Tarifverhandlungen aufzunehmen.“ Der Betriebsratsvorsitzende von Solibro, Christian Kostyra, betonte: „Die Beschäftigten werden einen tariflosen Zustand und Niedriglöhne nicht länger hinnehmen. Wer Fachkräfte benötigt, muss diese auch angemessen bezahlen.“

Online-Petition gegen die Kopfpauschale

02.11.2010 | Gemeinsam mit den anderen DGB-Gewerkschaften engagiert sich die IG Metall im Aktionsbündnis "Köpfe gegen Kopfpauschale". Sie ist dagegen, dass die Versicherten zukünftige Kostensteigerungen im Gesundheitswesen allein tragen sollen. Um das zu verhindern läuft seit dem 4. Oktober 2010 eine Online-Petition.

Headlines: Böckler Impuls 13/2010

Arbeitswelt: Ständig auf Achse

09.09.2010 | Einst waren Dienstreisen ein Privileg von Führungskräften und eine Domäne der Vertriebsmitarbeiter - inzwischen ist gut jeder fünfte Angestellte und Arbeiter beruflich unterwegs. Die mobilen Beschäftigten leiden zunehmend unter Zeitmangel und Stress.

Junge Generation - Aktion Spiesser

"Schau doch mal rein!"

03.09.2010 | Die IG Metall ist die kompetente Ansprechpartnerin, wenn es um die Berufs- oder Hochschulausbildung geht. Studierende in der IG Metall erhalten neben nützlichen Informationen bei Bedarf konkrete Unterstützung in allen Fragen rund um Studium, Ausbildung, Praktika und dem Berufseinstieg. Und das zu einem Monatsbeitrag von lediglich 2,05 Euro.

Seminartipp für Betriebsräte

"Zur leistungspolitischen Mitbestimmung in ganzheitlichen Produktionssystemen"

23.08.2010 | Vom 10. - 15. Oktober 2010 bietet die IG Metall ein Seminar zur leistungspolitischen Mitbestimmung in ganzheitlichen Produktionssystemen an. Spielerisch (!) die "neuen" Produktionsmethoden (Wertstrom, KanBan, KVP, ...) kennenlernen und zugleich die Möglichkeiten zur Leistungsregulierung in Produktionssystemen aus Betriebsratssicht diskutieren und konkrete betriebliche (Gegen-)Strategien entwickeln, ist das Ziel dieses neuen Bildungsangebots.

Artikel in der metallzeitung 08/2010

Guter Rat beim Burnout

09.08.2010 | Ausgebrannt und ausgelutscht. Wenn die Arbeit über den Kopf wächst, ist das kein Fall für Internet-Selbsttests. Menschen mit Burnout brauchen Hilfe - und zwar schnell.

IG Metall kritisiert Engineering Card des VDI

15.07.2010 | Die IG Metall hat ein Positionspapier herausgegeben, das sich kritisch mit der Initiative des VDI befasst, eine "Engineering Card", eine Art Berufsausweis für Ingenieure, einzuführen. Das Dokument, eine Plastikkarte in Scheckkartengröße, soll einen Standard an hochschulischer Ausbildung, beruflicher Erfahrung und Weiterbildungsaktivitäten dokumentieren. Anspruch auf die Karte haben Ingenieur/innen mit Diplomabschluss, oder einem Abschluss, der mit dem „EUR-ACE – Siegel“ ausgestattet ist. Alle anderen Studienabschlüsse sollen durch eine "Registerkommission" geprüft werden.

Volkszählung 2011: Datenschutz bleibt umstritten

16.06.2010 | Die Volkszählung 2011 stützt sich vor allem auf die Zusammenführung der Datensammlungen der Meldeämter und der Bundesagentur für Arbeit. Diese werden mit einer eindeutigen Identifikationsnummer gespeichert und mit Daten aus dem gleichzeitig neu erstellten Wohnungsregister zusammengeführt. Dazu müssen alle Eigentümer von Gebäuden und Wohnräumen detaillierte Angaben zu Eigentumsverhältnissen, Größe und Ausstattung der Wohnungen und zu den Mietern machen. Ebenso werden etwa 10 Prozent aller Bürger nochmals ausführlich persönlich befragt. Ein Widerspruch kann nicht eingelegt werden. Eine Verfassungsbeschwerde wird gerade eingereicht. Mehr Infos darüber unter zensus11.de:

Tarifergebnis IAV

Tarifergebnis für 3.500 IAV-Beschäftigte erzielt: Beschäftigte erhalten 2,7 Prozent mehr Geld und eine Einmalzahlung von 250 Euro

21.04.2010 | Hannover – Die IG Metall hat in der dritten Tarifverhandlung für die 3.500 Beschäftigten der Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) in Gifhorn, Berlin und Chemnitz ein Ergebnis erzielt: Die Beschäftigten erhalten ab Januar 2011 2,7 Prozent mehr Geld und eine Einmalzahlung von 250 Euro. Auszubildende erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro.

Verfassungsbeschwerde

Datensammelmonster ELENA

08.04.2010 | Am 31. März 2010 wurde die Verfassungsbeschwerde gegen das Datensammelmonster ELENA rechtzeitig eingereicht. 22.005 Menschen beteiligen sich daran. Alle Klagen wurden in 62 leuchtend gelben Ordnern im Kleintransporter nach Karlsruhe gefahren. Wir werden hier weiter über den Werdegang berichten.

Tarifrunde beim Engineering-Unternehmen IAV: Teileinigung erzielt

01.04.2010 | IG Metall und die IAV GmbH hatten am 19. März 2010 nach neunstündigen Verhandlungen ein gemeinsames Arbeitspapier erstellt, um zu einer Lösung in der diesjährigen Tarifrunde zu gelangen. Nach erneuter Prüfung des Papiers hat die Geschäftsführung der IAV mitgeteilt, dass man bereit sei, den Mantel- und Entgelttarifvertrag zu unveränderten Bedingungen fortzuführen. Sie drängt allerdings darauf, die Frage der Wettbewerbsfähigkeit zukünftig gemeinsam mit dem Betriebsrat intensiver zu diskutieren. Dieser Diskussion stehen Betriebsrat und IG Metall offen gegenüber.

Datenschutz - ELENA

Mehrere tausend Bürger wollen gegen die zentrale Speicherung von Arbeitnehmerdaten klagen

18.03.2010 | Die Süddeutsche Zeitung berichtet gestern, dass innerhalb eines Tages nach Angaben eines Berliner Anwalts etwa 5000 Bürger auf einer eigens dafür geschalteten Internetseite ihren Gang vor das Bundesarbeitsgericht gegen die zentrale Speicherung von Arbeitnehmerdaten angekündigt haben. Derzeit prüft das Bundesarbeitsministerium, ob alle Daten erforderlich sind. Auch die IG Metall hält "Elena verfassungsrechtlich und politisch für höchst bedenklich", so das Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der Gewerkschaft, Hans-Jürgen Urban.

Headlines: Böckler Impuls 5/2010

Vorstandsvergütung: Spitzengehälter für Manager - der Mythos vom weltweiten Arbeitsmarkt

18.03.2010 | Ist es der internationale Wettbewerb um die besten Köpfe, der die Bezahlung von Topmanagern in die Höhe treibt? Empirische Studien nähren Zweifel: Weltweit besetzen Unternehmen Spitzenpositionen überwiegend mit Landsleuten, vorzugsweise aus dem eigenen Haus.

Volkswagen

IG Metall unterstützt Ingenieurinnen und Ingenieure bei Volkswagen

08.03.2010 | Die IG Metall bei Volkswagen ist ein durchsetzungsstarker und verlässlicher Partner, der für Sie die Teilhabe und Rechte absichert. Das ist nur möglich, da mehr als 90 Prozent aller Beschäftigten bei Volkswagen Mitglied der IG Metall sind. Der hohe Organisationsgrad ist die Bedingung für die einflussreiche Stellung von IG Metall und Betriebsrat beim größten Automobilhersteller Europas. Davon profitiert jeder einzelne Beschäftigte, jeder Ingenieur und jede Ingenieurin. So ist es in der Automobilbranche einzigartig, dass für die Studierenden im Praxisverbund (STIP), also diejenigen die eine Berufsausbildung mit einem Studium verbinden, ein Tarifvertrag erstritten werden konnte.