Was ist i-connection?

Miteinander reden, zusammen lernen und neue Perspektiven entwickeln 
- das ist i-connection.

Im Netzwerk i-connection treffen sich Beschäftigte, Vertrauensleute und Betriebsräte aus IT- und Engineering-Betrieben und Bereichen sowie alle, die sich über die Arbeit darin informieren möchten. Die Mitglieder des Netzwerkes sind Profis in ihrem Job und wollen es auch bleiben - fachlich, gesund und mit gesichertem Einkommen.

Weiterlesen

Member Area

Im internen Bereich finden Netzwerkmitglieder Kontaktinformationen und Zugang zu Materialien und Dokumenten.

Kontakt

Ansprechpartner für das Projekt i‑connection ist:

Johannes Katzan
IG Metall Bezirksleitung
Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Postkamp 12, 30159 Hannover

Tel. 0511 / 16406-48

Johannes.Katzandon't want spam(at)igmetall.de

News - aktuelle i-Themen

Vom 14.-29. August 2024

Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni

24.07.2024 | Die internationalen Sommeruniversitäten für Frauen in den Technikwissenschaften laden nach Bremen ein. Beide Sommerunis finden auf dem Campus der Universität Bremen in Präsenz statt.

Impulskonferenz 2024

Dual Studierende diskutieren über Arbeitsverdichtung

17.06.2024 | Berlin - Bei der zweiten Ausgabe der Impulskonferenz für dual Studierende kamen Kolleg*innen aus den IG Metall-Bezirken Berlin-Brandenburg-Sachsen, Küste sowie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt zusammen, um ihre Erfahrungen in Betrieb und Hochschule auszutauschen. Den thematischen roten Faden bildeten der Themenkomplex Arbeitsverdichtung und damit einhergehende Belastungen.

Termin: 02.09.2024, 9:30 - 16:00 Uhr | i-connection Netzwerktreffen

"New Work: ungedeckter Scheck für gute Arbeit oder Chance auf Flexibilität mit Souveränität?" - mit Praxisbeispielen und gemeinsamen Arbeitsphasen im Netzwerk

Anmeldung ab sofort möglich.

Konferenz auf der Hannover Messe

Gewerkschaft fordert konsequente Unterstützung für die Transformation der Automobilindustrie

25.04.2024 | Angesichts der anhaltenden Herausforderungen und der dynamischen Veränderungen in der Branche betont die IG Metall die Notwendigkeit einer konsequenten Industriepolitik und der Unterstützung für den Übergang zur Elektromobilität. Im Rahmen ihrer bezirklichen Automobilkonferenz hat die IG Metall verschiedene Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeitnehmervertretungen zum Dialog über die Zukunft des deutschen Automobilstandortes eingeladen.

Neues Jahr, neue Gesetze

Das ändert sich 2024 für Studierende

11.01.2024 | Die Bundesregierung hat für das neue Jahr viele Gesetzesänderungen auf den Weg gebracht. Wir fassen die wichtigsten Punkte für Studierende zusammen.

Einigung bei IAV zwischen IG Metall und Geschäftsführung

Tarifabschluss mit deutlicher Entgelterhöhung in 2024 und 2025

22.12.2023 | Arbeitgeberseite und IG Metall lagen bis zuletzt in der aktuellen Tarifrunde weit auseinander. In der ersten Verhandlungsrunde am 30. November 2023 standen 8,5 % auf 24 Monate als Angebot der Arbeitgeberseite der Forderung der IG Metall von 10,5 % Erhöhung für 12 Monate gegenüber.

Tarifrunde nimmt Fahrt auf

Mehr Entgelt für IAV-Beschäftigte gefordert

04.12.2023 | Die IG Metall setzt sich entschlossen für die Interessen der Belegschaft bei IAV ein und startet die Tarifrunde 2023/2024 mit klaren Forderungen. Angesichts der grundlegenden Veränderungen in der Automobilindustrie und den damit verbundenen Herausforderungen für IAV inmitten des Transformationsprozesses, fordert die IG Metall deutliche Investitionen in die Belegschaft.

Students meet engineers

Zukunft der Mobilität: Mitbestimmt

13.11.2023 | Zum mittlerweile siebten Mal nutzten Studierende und Ingenieur*innen aus den IG Metall-Bezirken Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie Berlin-Brandenburg-Sachsen am Wochenende die Möglichkeit, sich über Zukunftsthemen auszutauschen. Diesmal standen Fragen rund um die Mobilität der Zukunft im Vordergrund.

Studierende sind keine Menschen zweiter Klasse!

Wo bleibt die Erhöhung des BAföG-Satzes?

01.09.2023 | Es entsteht der Eindruck, dass für die Berliner Ampel-Regierung die Interessen studierender Menschen in Deutschland hintenanstehen.